Nachruf

Schachspieler trauern um Karl Weiß

Die Schachabteilung des SV Ilmmünster trauert um ihren Gründungsvater und Ehrenmitglied Karl WEiß, welcher am 20. April 2020 verstarb.

Karl Weiß gründete im Herbst 1982 die Schachabteilung des SV Ilmmünster. Er übernahm für lange Zeit den Posten des Abteilungsleiters und engangierte sich mit großer Hingabe dem Schachsport nicht nur in Ilmmünster.
Im Juli 2003 wurde Karl Weiß aufgrund seiner Verdienste zum ersten Ehrenmitglieds des Schachkreises Ingolstadt-Freising gewählt.

In den letzten Jahren musste Karl sich durch mehrere gesundheitliche Rückschläge mehr und mehr aus dem aktiven Spielbetrieb zurückziehen. Wenn es seine Gesundheit zuließ, half er jedoch sehr gerne aus und unterstützte die zweite und dritte Mannschaft in wichtigen Mannschaftskämpfen. Zu den offiziellen Anlässen, wie der jährlichen Abteilungsversammlung, kam er gerne ins Sportheim und unterstützte die Abteilungsführung, Mannschaftsführer und Trainer mit seiner großen Erfahrung.
Am 16.12.2018 bestritt Karl seinen letzten Mannschaftskampf.

Mit Karl verliert die Schachabteilung ihren Gründungsvater. Mit ihm wird sich die Schachabteilung immer identifizieren können.
Ohne Karl wären viele, jetzt aktive Spieler, niemals beim SV Ilmmünster wahrscheinlich sogar nicht einmal im Schachsport gelandet.

Wir bedanken uns bei Karl für seinen vorbildlichen Einsatz für den Vereinssport und den SV Ilmmünster.

Unsere Gedanken sind bei allen Angehörigen.