Abteilung

Die Abteilung ist eine Sparte des SV Ilmmünster.

 

Gründung

… eine wahre Erfolgsgeschichte

Als eine der jüngeren Abteilungen des SV Ilmmünster wurde im Herbst 1982 von Karl Weiß, der gleichzeitig den Abteilungsvorsitz übernahm, die Schachabteilung gegründet. Nach einer halbjährigen Aufbauphase war die Zeit reif, um sich mit einer gegnerischen Mannschaft messen zu können. Am Montag, dem 6. Juni 1983 wagte unsere Schachmannschaft ihr erstes Freundschaftsspiel im Hotel Krone beim A-Klassisten SK Neufahrn. Obwohl dieser erste Vergleichskampf mit 5:3 verloren ging, konnte man mit dem Ergebnis durchaus zufrieden sein. Für die noch unerfahrenen Spieler war es auf jeden Fall eine lehrreiche Erfahrung, die zu weiteren Taten anspornte.

Schon in den ersten Jahren ihres bestehens entwickelte sich die Schachabteilung zu den erfolgreichsten Vertretern des SV Ilmmünster, was sie mit Sicherheit bis heute geblieben ist. Es bildeten sich schnell mehrere Mannschaften – sogar eine Jugendmannschaft. Vor allem gelang es immer wieder, starke Spieler zu gewinnen. Mehrfach hintereinander konnten Aufstiege gefeiert werden, Einzel- und Mannschaftsmeisterschaften wurden gewonnen, Vereinsmeister ausgespielt.

Den bis dahin größten Erfolg feierte die Schachabteilung im Jahr 1997, als die erste Mannschaft den Meistertitel in der Bezirksliga feiern konnte und damit in die Regionalliga Süd-Ost aufstieg. Im selben Jahr wurde Arnold Weber vom Landkreis Pfaffenhofen für seinen sensationellen 7. Platz bei der Deutschen Schach-Senioren-Meisterschaft geehrt.

In der Saison 2001/2002 nahm der SV Ilmmünster mit sieben Schachmannschaften (die meisten aller Vereine im Schachkreis), vier Senioren- und drei Juniorenteams, am Punktspielbetrieb teil und gehört nicht erst seit dem unbestritten zu den stärksten Schachvereinen im gesamten Schachkreis. In den Reihen der Ilmmünsterer Schachspieler befanden sich mit Alexander Maier und Mikhail Umansky sogar zwei Internationale Meister. Abteilungsleiter Karl Weiß legte sein Amt zum Ende dieser Saison nach 20 Jahren erfolgreicher Arbeit nieder und so war die Zeit für einen Umbruch gekommen. Trotzdem gelang es der ersten Schachmannschaft in der Saison 2002/2003 völlig unerwartet den Titel des oberbayerischen Mannschaftsmeisters zu gewinnen und somit zum zweiten mal in der Vereinsgeschichte in die Regionalliga aufzusteigen. Man kann also zu Recht behaupten, dass die Geschichte der Ilmmünsterer Schachabteilung eine wahre Erfolgsstory ist, die mit Sicherheit ihre Fortsetzung findet.